Verlegung

Ein Dinesen Boden ist ein einzigartiges Stück Natur. Ein lebendes Material, das mit Sorgfalt behandelt werden muss. Unsere Anleitungen beschreiben detailliert, wie das beste Ergebnis erzielt wird, damit der Boden über Generationen halten kann.

Wenn Sie weitere Hilfe und Beratung über Dinesen Fußböden brauchen, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Für die Bestellung und den Kauf von Produkten der Pflegeserie verweisen wir auf unseren Webshop.

FAQ

  • 1. Benötigt ein Boden von Dinesen eine besondere Unterkonstruktion?

    Antwort: Nein. Ein Dinesen Boden kann auf den meisten gängigen Unterböden wie Lagerhölzer, holzbasierte Platten und Betonböden verlegt werden. Unsere technischen Anleitungen sind aber genau zu befolgen.

  • 2. Kann ein Dinesen Fußboden schwimmend verlegt werden?

    Antwort: Nein. Ein Dinesen Boden muss mit der Unterlage entweder verschraubt oder verklebt werden. Beachten, dass Bodendielen nie an den Längsseiten verklebt werden dürfen.

  • 3. Warum muss zwischen dem Dielenboden und der Wand ein Abstand sein?

    Antwort: Die Abstände zu Wänden, Rohrdurchführungen u. Ä. müssen ausreichend Spielraum für die Aufquellung bieten, die das Holz durch die Aufnahme von mehr Feuchtigkeit im Sommer erfährt – dadurch werden die Dielen etwas breiter. Deshalb immer darauf achten, dass der Abstand vom Dielenboden zur Wand 10-15 mm beträgt.

  • 4. Müssen Fußleisten montiert werden, um den Abstand zur Wand zu verdecken?

    Antwort: Nein. Für einen schönen Abschluss des Bodens kann durchaus elastische Fugenmasse oder ein anderes flexibles Material verwendet werden. Es gilt nur zu beachten, dass sich der Boden weiterhin bewegen können muss.

  • 5. Kann der Boden ohne Dehnungsfugen in der Bodenoberfläche verlegt werden?

    Antwort: Ja. Dinesen Dielen werden einzeln am Unterboden und nicht aneinander befestigt, weshalb keine Dehnungsfugen notwendig sind. Es besteht z. B. die Möglichkeit eines durchgehenden Fußbodens, wenn man Türen ohne Türschwellen hat.

  • 6. Warum muss ein Dinesen Boden vor dem Verlegen nicht akklimatisiert werden?

    Antwort: Dinesen Dielen werden mit einer Holzfeuchte von 8-10 % geliefert. Das entspricht einem normalen Raumklima. Werden die Dielen vor dem Verlegen zu lange gelagert, können sie Feuchtigkeit aufnehmen oder abgeben mit unzweckmäßigen Bewegungen als Folge. Im Winter müssen die Dielen vor dem Verlegen 1-2 Tage in dem Raum liegen, in dem sie verlegt werden sollen.

  • 7. Kann ein Dinesen Boden zu jeder Jahreszeit verlegt werden?

    Antwort: Ja. Die Dielen werden mit einer kontrollierten, dem Raumklima angepassten Holzfeuchte geliefert. Sie müssen nicht akklimatisiert werden, aber unmittelbar nach dem Liefern verlegt werden. Deshalb spielt die Jahreszeit keine Rolle. Im Winter müssen die Dielen vor dem Verlegen 1-2 Tage in dem Raum liegen, in dem sie verlegt werden sollen. Das Gebäude muss geschlossen, trocken, warm und frei von Baufeuchte sein, vgl. den Anleitungen von Dinesen.

  • 8. Wie lange muss der Beton- bzw. Estrichboden trocknen, bevor ein Dinesen Boden verlegt werden kann?

    Antwort: Die Austrocknung von Beton bzw. Estrich ist keine exakte Wissenschaft, sondern ein Prozess, der von vielen Faktoren wie beispielsweise Zeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit abhängt. Dies kann 4-6 Monate dauern, weshalb es extrem wichtig ist, im Bauprozess ausreichend Zeit für die Austrocknung des Betons bzw. Estrichs vorzusehen. Wir empfehlen nachdrücklich, vor dem Verlegen die tatsächliche Restfeuchte zu messen.

  • 9. Muss immer eine Feuchtigkeitssperre verwendet werden?

    Antwort: Bei Konstruktionen, bei denen aufgrund von Baufeuchte oder ständiger Feuchtigkeitseinwirkung Feuchtigkeit auftreten kann, empfehlen wir immer die Verwendung einer Feuchtigkeitssperre. Als Faustregel gilt, dass bei neu gegossenen Beton- bzw. Estrichböden immer eine Feuchtigkeitssperre zu verwenden ist. Platzierung und Notwendigkeit einer Feuchtigkeitssperre sind von der Konstruktion abhängig.

  • 10. Kann man einen Dinesen Boden selbst verlegen?

    Antwort: Im Prinzip ja. Wir empfehlen jedoch stets, einen erfahrenen Fachmann mit dem nötigen Wissen für das Verlegen von Böden zu Rate zu ziehen, denn bereits kleine Details können für den fertigen Boden große Wirkung zeitigen.

Melden Sie sich für die Newsletter von Dinesen an

Bei Anmeldung für unsere Newsletter akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Bitte Stellen Sie uns Ihr Projekt vor

Bitte heften Sie nach Möglichkeit einen Grundriss oder ein Layout für Ihr Projekt bei.
Datenschutzrichtlinie
Newsletter

Log in

Register

Subheader

Forgot your Password?

Subheader

Cart

Your basket is empty

Total

EUR 0,00
(incl. VAT)